Handball

  • Handball AG für Grundschulen

    Anfang des Jahres 2016 hatten Ramona Zühlsdorf und Alexandra Henn zum ersten Mal die Idee an Grundschulen eine Handball AG anzubieten. Die Grundschule Göttschied hatte Interesse und so starteten die beiden Handballtrainer die im Jugendbereich der JSG Obere Nahe ansonsten die E-Jugend und die Minis trainieren ihre ersten Schnupperstunden.

    Aufgrund positiver Resonanz boten die beiden im Herbst 2016 einen erneuten Kurs an. Und auch für das Frühjahr 2017 sind sie schon bei der Grundschule Göttschied angemeldet.

    Sie bieten die AG maximal für 16 Kinder an die zwischen 6 und 10 Jahre alt sind, Spaß daran haben durch die Halle zu flitzen, Bälle zu werfen oder andere lustige Laufspiele zu machen.

    Für die beiden Trainer ist es wichtig spielerisch und ohne Leistungsdruck den Spaß am Handball zu vermitteln.

    Durch Aufwärmspiele, Bewegungsparcours und natürlich dem Handball wird der Grundstein an sportlichen Fähigkeiten gelegt.

    Sollten auch Sie Interesse an einer AG an Ihrer Grundschule haben, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

    Ramona Zühlsdorf Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Handy: 015155860070

    Alexandra Henn Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

     

       

    Alle Bilder durch anklicken größer darstellbar.

  • Alexandra Henn

  • Übersicht der Schiedsrichter der SG und JSG

    Unsere Handballspielgemeinschaften verfügen aktuell über eine bemerkenswerte Anzahl
    gut ausgebildeter und hoch motivierter Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter.
     
    SG Idar/Vollmersbach:
     
    Yvonne Gerster
    Linda Jenzewski
    Michelle Jenzewski
    Sina Klein
    Amelie Becker
    Maja Hartenberger
    Bente Gesemann
    Yarnick Zühlsdorf
    Dr. Michael Brust
     
    JSG Obere Nahe:
     
    Leon Rogoll
    Marvin Ballat
    Richard Brunk
  • Neue Fotos von unseren Handballmannschaften

    Es wurden neue Fotos von unseren Handballmannschaften eingestellt.

    Mannschaftsfotos gibt es hier.

    Die Minis im Training und Spiel findet man hier.

  • Handball

    • Traditionell ist Handball ein Stück Herzblut beim TV Vollmersbach. Als bekannter Handballverein spielen die Aktiven des TVV in den Bezirksligen, Bezirksklassen und Kreisklassen. Die Handball-Spielerinnen und -Spieler sind in der SG Idar-Vollmersbach bei den Frauen, in der weiblichen C- und D-Jugend und in der JSG Obere Nahe in der männlichen B-, C-, D- und E-Jugend aktiv. Zu den Mannschaftstrainings kann man zu den folgenden Zeiten unverbindlich vorbeikommen:

    • Damen: Mi., 20.00 - 21.30 Uhr, Mikadohalle; Fr. 20.00 - 21.30 Uhr Mikadohalle; Trainer: Oliver Zühlsdorf/Harald Wagner

    • B-Jugend, männlich (zusammen mit HSG Tiefenstein/Alg./Siesb. unter JSG Obere Nahe):Di., 18.30 - 20.00 Uhr, Stadenhalle (Tiefenstein); Fr., 17.30 - 18.30 Uhr Stadenhalle (Tiefenst.); Trainer: Jonathan Schäfer

    • B-Jugend, weiblich: Mi., 18.45 - 20.00 Uhr, Mikadohalle; Fr., 19.30 - 21.00 Uhr, Niederwörresbach; Trainer: Stefan Elges

    • C-Jugend, männlich (zusammen mit HSG Tiefenstein/Alg./Siesb. unter JSG Obere Nahe): Di., 18.00 - 19.30 Uhr, Stadenhalle (Tiefenst.); Fr., 16.00 - 17.30 Uhr, Mikadohalle; Trainer: F. Granderath/O. Zühlsdorf

    • C-Jugend, weiblich: Di. 18.30 - 19.30 Uhr, Bürgerhaus/Vollmersbach, Fr., 17.00 - 18.30 Uhr, Mikadohalle; Trainerin: Iris Hartenberger

    • D-Jugend, weiblich: Fr. 17.00 - 18.30 Uhr, Mikadohalle; Trainer: Stefan Elges

    • E-Jugend, weibl. + männl.: Mi., 17.00 - 18.30 Uhr, Mikadohalle; Trainerinnen: Lena Hahn/Ramona Zühlsdorf

    • Minis: Fr., 17.00 - 18.15 Uhr, Schulsporthalle Realschule; Trainerinnen: Alexandra Henn/Nicole Roth

    • Hobbygruppe Männer: Fr., 20.00 - 22.00 Uhr, Niederwörresbach; Trainer: Christian Münch

    • Timo Drahoß, als Leiter der Handballabteilung, gibt gerne Auskunft zu den Einstiegsmöglichkeiten in diese tolle Mannschaftssportart (Telefon mobil 0157 393 756 23; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

    • Spielpläne, Ergebnisse und Ansprechpartner der SG Idar-Vollmersbach finden Sie hier.
      Spielpläne, Ergebnisse und Ansprechpartner der JSG Obere Nahe finden Sie hier.
  • Christian Münch

  • Spielberichte Handball

    SG Idar weiter Spitzenreiter

    Frauenhandball-Kreisliga

    In der Frauenhandball-Kreisliga bleibt die SG Idar/Vollmersbach nach einem 14:12-Erfolg beim TV Germania Trier weiterhin verlustpunktfrei an der Tabellenspitze. Die Tore erzielten: Linda Jenzewski (3), Ramona Zühlsdorf (3), Nadine Stahn (3), Karin Audri (2), Franziska Weyand (2) und Nicole Roth.sn

    Nahe Zeitung vom Donnerstag, 4. Dezember 2014, Seite 29

     

     

    C-Juniorinnen: HSG Tiefenstein gewinnt Derby

    Handball-Bezirksliga 23:16 vor 70 Zuschauern im

    Staden – Siebenmeterquote entscheidend

    Die Zuschauerzahl ließ durchaus auf ein Derby mit gewisser Brisanz schließen, dass es sich dabei jedoch um ein Handballspiel der weiblichen C-Jugend handelte, dürfte eher überraschen. Bereits seit einigen Jahren sorgen die Spiele der weiblichen Nachwuchshandballerinnen der HSG Tiefenstein und der SG Idar/Vollmersbach für den momentan einzig wahren Derbycharakter in der Schmuckstadt.

    Am Samstag war es dann wieder soweit. Im Staden standen sich vor mehr als 70 Zuschauern beide Teams gegenüber. Für die bis dahin ungeschlagene HSG Tiefenstein ging es darum, den Anschluss an den ebenfalls noch ungeschlagenen Spitzenreiter aus Mertesdorf nicht zu verlieren. Für die mit zwei Verlustpunkten angereiste SG Idar/Vollmersbach galt es, den Rückstand auf das Führungsduo durch einen Sieg zu verringern. Letztlich setzte sich die HSG Tiefenstein/Algenrodt/Siesbach mit 23:16 durch.

    In der ersten Halbzeit dann auch ein ausgeglichenes Match, welches durch zwei unterschiedliche Spielsysteme geprägt war. Auf Seiten der HSG wurde versucht, durch eine geschlossene Mannschaftsleistung die einstudierten Spielzüge umzusetzen und stets den freien Mitspieler zu finden. Die SG Idar/Vollmersbach setzte auf die individuelle Durchschlagskraft der Mittel- und Halblinks-Spielerinnen, welche im eins gegen eins entweder den eigenen Abschluss oder aber das Anspiel auf die Kreisläuferin suchten, um anschließend zum Torerfolg zu kommen.

    Beide Abwehrreihen agierten im ersten Durchgang stets hart, aber nie unfair, sodass keines der beiden Teams zu leichten Toren kam, und die HSG lediglich mit einem Drei-Tore-Vorsprung (13:10) in die Kabine ging.

    Zu Beginn der zweiten Halbzeit sah es zunächst nach einer Aufholjagd der SG-Spielerinnen aus, als sie schnell auf 13:15 verkürzen konnten. Dann jedoch musste die Mannschaft den kraftraubenden Einzelaktionen aus Hälfte eins Tribut zollen und die HSG Tiefenstein/Algenrodt/Siesbach konnte sich auf ein vorentscheidendes 21:14 absetzen.

    Hierbei waren die einfachen Tore der Rückraumspielerinnen Louisa Hey (7 Tore) und Lena Bubenheim (8 Tore) ebenso spielentscheiden, wie zwei von Torfrau Fatoumata Ceesay in Halbzeit zwei gehaltenen Siebenmeter. Umgekehrt verwandelte Leonie Ogait drei Strafwürfe für die HSG.

    Aufgrund der reiferen Spielanlage und der aggressiven Deckung, welche die Schlüsselspielerinnen der SG Idar/Vollmersbach Laura Elges und Amelie Becker speziell im zweiten Spielabschnitt weitestgehend auszuschalten wusste, waren sich die Zuschauer einig, dass das Endergebnis von 23:16 für die HSG Tiefenstein/Algenrodt/Siesbach auch durchaus in Ordnung ging.

    Bereits am 14. Dezember hat die SG Idar/Vollmersbach die Chance zur Revanche. Dann steigt das nächste Derby in der Mikadohalle. Mit Sicherheit werden die beiden Nachwuchsteams auch dann wieder für ein brisantes Duell vor großer Kulisse sorgen.

    HSG Tiefenstein/Algenrodt/Siesbach:Fatoumata Ceesay – Lena Bubenheim (8), Michele Heinz, Louisa Hey (7), Leonie Ogait (4/3), Lea Kunz (3), Cara Merker, Fabienne Leyendecker, Mirjam Hantke, Jessica Heinz, Kim Krammes (1).

    SG Idar/Vollmersbach: Vivienne Karczewska – Amelie Becker (5), Laura Elges (4), Annika Puhl (4), Sina Klein (1), Annika Wagner (1), Carolin Hey (1), Sahra Pitschak, Rebecca Höttke, Virginia Müller, Sara Duran Garcia.

    Nahe Zeitung vom Mittwoch, 19. November 2014, Seite 23

     

     

    Kurz gedeckt und knapp gewonnen

    Frauenhandball-Kreisliga SG Idar/Vollmersbach setzt sich im Derby im Staden 19:17 durch

    Von unserem Mitarbeiter Maximilian Storr

    Fast hätte die HSG Tiefenstein/Algenrdot/Siesbach der SG Idar/Vollmersbach im Kreisliga-Handball-Derby der Frauen ein Schnippchen geschlagen. Aber eben nur fast. Denn am Ende setzte sich das favorisierte Auswärtsteam in der Tiefensteiner Stadenhalle knapp mit 19:17 (10:11) durch.

    Schon zu Beginn avancierte die Partie zu einem Privatduell der beiden Toptorjägerinnen. Auf Tiefensteiner Seite war es Vivien Palmroth, die vom SG-Verteidigungsbund kaum zu bremsen war und mit insgesamt neun Treffern mehr als die Hälfte der Tore ihres Teams erzielte. Im SG-Lager trumpfte Michelle Jenzeswki mit insgesamt acht Toren auf. Am Ende der Partie kam es sogar zu einem direkten Duell zwischen Michelle Jenzewski und Palmroth. Denn die SG-Trainer Harald Wagner und Oliver Zühlsdorf hatten sich dazu entschlossen Palmroth durch Michelle Jenzewski in die kurze Deckung zu nehmen. „Das hat wohl eine Schlüsselrolle gespielt“, erklärte HSG-Trainer Achim Bolek im Hinblick auf die Schlussminuten. Denn Palmroth schaffte es nachdem 15:16 nicht mehr, nennenswerte Offensivakzente zu setzen. Damit waren auch die gesamten Angriffsbemühungen der HSG beinahe eingeschlafen. „Ohne Vivien fehlte uns am Ende die Wurfkraft in der Offensive“, analysierte Bolek, der mit der Leistung seines Teams aber nicht unzufrieden war: „Sie haben das umgesetzt, was ich erwartet habe.“

    Die Zuschauer sahen ein Derby mit vielen Nickeligkeiten und Fouls. Der SG Idar/Vollmersbach wurden insgesamt neun Siebenmeter zugesprochen. Allerdings nutzen die Gäste nur zweimal vom Strich aus die Gelegenheit, einen Treffer zu erzielen und das Derby früher zu entscheiden. „Beide Teams waren sehr verkrampft. Und durch die vielen Fehlwürfe hat sich bei uns auch die Nervosität eingeschlichen“, konstatierten Wagner und Zühlsdorf unisono. So lag die SG Idar/Vollmersbach zur Pause sogar mit 10:11 im Rückstand. „Vor allem in der Defensive haben wir wie ein Hühnerhaufen agiert“, meinte Wagner. Doch dank der konsequenten Deckung für Palmroth und der größeren Erfahrung gelang es der SG das Ruder noch einmal rumzureißen. „Wenn dann mal Tempo im Spiel war, haben wir den Ball schneller nach vorne getragen“, betonte Wagner, der aber auch festhielt: „Insgesamt können das beide Mannschaften besser.“

    HSG Tiefenstein:Lena Krzesinski, Miriam Brenner – Annika Hey (1), Jana Metztger (3), Vivien Palmroth (9), Isabell Brusius, Anna-Lena Gaß, Milena Knapp (3), Alina Catrein (1), Samira Frühauf.

    SG Idar/Vollmersbach: Karin Audri – Iris Hartenberger, Michelle Jenzewski (8), Nicole Roth (2), Nadine Stahn (5), Franzsika Granderath (1), Melanie Reil, Linda Jenzewski (2), Iris Jenzewski, Ramona Zühlsdorf (1), Jana Hartenberger.

    Schiedsrichter:Michael Johann.

    Nahe Zeitung vom Dienstag, 11. November 2014, Seite 23

     

     

    SG Idar/Vollmersbach gewinnt 30:8

    In der Handball-Kreisliga gewannen die Frauen der SG Idar/Vollmersbach mit 30:8 beim SV Irsch. Die Tore besorgten Carina Butz (7), Michelle Jenzewski (5), Karin Audri (4), Nadine Stahn (4), L. Jenzewski (3), Franziska Weyand (3), Ramona Zühlsdorf (3) und Iris Hartenberger.

    Nahe Zeitung vom Samstag, 11. Oktober 2014, Seite 27

     

     

    SG Idar/Vollmersbach gewinnt

    Handball Frauen der SG setzen sich 16:6 durch

    Mit einem 18:6-Sieg der SG Idar/Vollmersbach gegen den TV Germania Trier endete die Partie in der Handball-Kreisliga. Für die SG Idar/Vollmersbach waren Krauß (4), Audri (3), L. Jenzewski (3), M. Jenzewski (2), Zühlsdorf (2), Butz (1) und N. Jenzewski. Durch den Sieg in ihrem ersten Saisonspiel rangieren die SG-Frauen zunächst einmal auf dem zweiten Platz der Tabelle.

    Nahe Zeitung vom Donnerstag, 2. Oktober 2014, Seite 26

   
© Copyright by TV 1875 Vollmersbach e.V.